fbpx

Voraussetzungen, die vor der Implementierung einer Karton-Shuttle-Lösung zu beachten sind

Müssen wir bei der Implementierung eines automatisierten Systems wie eines Karton-Shuttles einige Voraussetzungen beachten?

In Ware-zur-Person-Systemen wie Karton-Shuttle-Regalen werden die Aufträge sortiert gelagert, kommissioniert und wieder ausgelagert, bevor sie an den Kunden ausgeliefert werden. Dieses System hat dazu beigetragen, den Gesamtdurchsatz bei der Kommissionierung zu erhöhen, so dass die Unternehmen durch eine verbesserte Auftragsgenauigkeit die Anforderungen ihrer Kunden erfüllen können. Um diese Systeme erfolgreich einzusetzen, müssen jedoch einige kritische Berechnungen wie Prozessdurchsatz, Platzkapazität, Produktprofil, Betriebsplan usw. zusammen mit den technischen Anforderungen, wie unten erwähnt, sorgfältig durchgedacht werden.

Analyse vor der Implementierung

Eine gründliche Analyse und Inspektion des Lagers sowie ein Verständnis des aktuellen Durchsatzes und des Betriebs ist erforderlich, bevor eine Karton-Shuttle-Lösung auch nur vorgeschlagen wird. Außerdem ist auch ein detaillierter Bericht über den bestehenden Prozess erforderlich, mit der durchschnittlichen Zeit nötig für die Auftragserfüllung . Durch diesen Bericht soll aufgezeigt werden, wie die Produktivität durch die Implementierung von Karton-Shuttles verbessert und somit Prozess-Engpässe, wie verzögerte Bestellungen oder unsachgemäße Bestandskontrolle, beseitigt werden können.

Wie kann man Karton-Shuttlesproduktivität vergleichen und berechnen?

Die Durchsatzberechnung berücksichtigt das aktuelle SKU-Tempo, die durchschnittlich erfüllten Einheiten pro Auftrag, und liefert die erwartete Prozessgenauigkeit, die durch den Einsatz dieser automatischen Systeme erreicht werden soll. Interessanterweise sind diese Systeme in der Lage, Aufträge von z. B. 300 Picks pro Stunde zu kommissionieren, wo dagegen die traditionelle manuelle Kommissionierung höchstens 100 Picks pro Stunde und Bediener zulässt. Indem man also mehrere von solchen Systemen ins Fullfillment Center einbaut, wird jene Flexibilität erreicht die zur Produktivitäterhöhung nötig ist, was aber in Konflikt mit dem zur Verfügung stehenden Betriebsraum geraten kann. Die Raumkapazität ist also ein weiterer Punkt, der vor der Implementierung des Systems berücksichtigt werden muss. Um einen höheren Durchsatz zu erzielen, kann aber die Erhöhung der Gänge auf die maximal zulässige Höhe von 30,48 Meter, die Gesamtgenauigkeit der Auftragsabwicklung beeinträchtigen.

SKUs -Anzahl

Vor allem in Branchen wie E-Commerce, Einzelhandel, Ersatzteilhandel und Fulfillment-Zentren, in denen es eine große SKUs-Anzahl gibt, spielt das Produktprofil eine wichtige Rolle bei der Bestimmung, welche Produkte von diesen Systemen gehandhabt werden müssen. Da diese Systeme technologische Grenzen in Bezug auf die Abmessungen der Produkte und ihr Gewicht haben, müssen diese bei der Entwicklung automatisierter Ware-zur-Person-Systeme berücksichtigt werden.

Tiefe des Ganges:

Um die zukūnftige Skalierbarkeit zu erhöhen, kann die Ganglänge dieses Systems je nach Volumen und gefordertem Durchsatz auf bis zu 100 Meter erweitert werden. Allerdings muss eine tiefgreifende Studie über die Lastflexibilität der einfach- oder mehrfachtiefen Lagerung von Behältern, Tablaren und Kartons verschiedener Größen durchgeführt werden.

Ein paar weitere Punkte, die Sie vor der Installation beachten sollten, sind:

Wir sollten die banalen, aber wichtigen technischen Anforderungen nicht außer Acht lassen, wie z. B.

  • Spuren Installieren
  • Endschalter beschränken
  • Netzwerkschnittstellen und,
  • Integration mit der Ressourcenverwaltungssoftware der Industrie (WCS oder sogar WMS) mit besonderer Rücksicht auf Sicherheitsuntersuchungen minimieren.
  • Schienen so legen, dass sie inderselben Richtung laufen wie die elektrische Stromschiene mit einer konstanten und einphasigen Stromnotwendigkeit von 230 VAC, 50Hz stellt das wichtigste Installationsdesiderat nach der Einrichtung der Gänge dar und erfordert darüber hinaus auch die Positionierung von Barcode-Etiketten. Diese Barcode-Bänder werden von den Karton-Shuttles für Abstandsmessungen verwendet, und wenn die Platzierung dieser Barcodes nicht koordiniert ist, können sie zu schlechten Abstandsmessungen führen, was wiederum die Positionskorrektur durch das System beeinträchtigt.
  • Neben der Installation der Gleise muss das System auch Sicherheitsvorkehrungen treffen, wie z. B. die Platzierung von Endschaltern und externen Käfigen mit automatischer Türverriegelung, in der Regel eine Türverriegelung auf Magnetspulenbasis für Gänge mit Shuttles.
  • Eine Softwarelösung - wenn man die Integration von WMS-Lösungen mit Karton-Shuttles in Betracht zieht - erfordert die Installation von Netzwerk-APs an den kritischen Netzwerkabwurfstellen mit Zugriff auf den Server des Shuttles. Zum Schluss beschränken sich die Installationsvoraussetzungen auf einen letzten Schritt, d.h. die Konfiguration der Netzwerkgeräte des Shuttles und der Abstimmung der Antriebsparameter.

Ein fortschrittliches und skalierbares Karton-Shuttle-System ermöglicht beschleunigte Kommissionierung, Auftragssequenzierung und Auftragsabwicklung und erhöht massiv die Lagereffizienz. Addverb ist der erste und größte Hersteller von Karton-Shuttle-Systemen in Indien und verfügt über eine vielfältige und umfangreiche Erfahrung bei der Implementierung von Karton-Shuttle-Systeme in vielen Industribranchen. Um mehr zu erfahren, erreichen Sie uns unter automate@addverb.in

Technologietrends in der industriellen Automatisierung für 2018

Als Moore die Tatsache beobachtete, dass sich die Anzahl der Transistoren in einem IC etwa alle zwei Jahre verdoppelt, wurde dies als Grundprinzip für das Überleben jeder Technologie angesehen. Später wurde Moores Beobachtung frei formuliert als jede Technologie verdoppelt ihre Produktionskapazität in 18 Monaten. Damit war die Grundlage für alle technologischen Entwicklungen gelegt. Heute stellen wir fest, dass selbst dieser Zeitraum von 18 Monaten verkürzt wurde und Technologiesprünge innerhalb eines Jahres stattfinden. Die Fertigung ist typischerweise der Bereich, der am meisten von technologischen Fortschritten betroffen ist. Hier sehen wir uns die fünf technologischen Trends an, die den Fertigungssektor in den nächsten 12 Monaten in Indien stören werden:

1. die Übernahme von Sprache: Lange Zeit hat das Scannen als Technologie in der Lagerhaltung dominiert. Barcodes wurden als die effektivste Lösung für die Kommissionierung und Einlagerung angesehen. Da KI-basierte Voice-Engines immer ausgereifter und zuverlässiger werden und in verschiedenen Sprachen zur Verfügung stehen, wird der Einsatz von Voice in Lagern für Kommissionier- und Einlagerungsprozesse zunehmen. Aufgrund der Benutzerfreundlichkeit, der erhöhten Produktivität und der Robustheit sind sprachbasierte Lösungen in der Lage, das Scannen in Lagern in Indien zu ersetzen.

2. Bluetooth-basiertes Asset Tracking: Mit den Logistik-Startups, die den Transportsektor aufmischen, und dem Inkrafttreten der GST, die die Umlaufzeit von LKWs während des Transports reduziert, werden sich Unternehmen darauf konzentrieren, ihre internen Arbeitsabläufe zu optimieren und die Betriebskosten niedrig zu halten. Kostengünstige Asset-Tracking-Lösungen sind daher in aller Munde. Robust, mit längerer Batterielebensdauer, verschlüsselter Sicherheit und sehr hoher Genauigkeit, werden "Bluetooth Low Energy" Beacons basierte RTLS-Lösungen und Asset Tracking die bestehenden RFID-basierten Asset Tracking Systeme ersetzen.

3. smarte fabriken: Seit geraumer Zeit hören und sprechen wir von intelligenten Fabriken. Bei intelligenten Fabriken geht es um vernetzte Maschinen. Der Wettbewerbsdruck und der Ansturm von Technologien wie Cloud, Augmented Reality usw. werden Hersteller dazu veranlassen, sich mit Industrial-IoT-Lösungen zu befassen, um die verschiedenen Prozesse zu verbinden und so betriebliche Verbesserungen sowie Agilität und Skalierbarkeit zu fördern. Bereiche wie Ferndiagnose, vorausschauende Wartung und Hydrantenmanagement werden die ersten Bereiche sein, in denen es zu Störungen kommt und sich als erfolgreiche Anwendungsfälle für IoT-Lösungen erweisen.

4. der Eintritt von mobilen Robotern: Da sich der Markt für automatisiertes Fahren mit einer Vielzahl von Start-ups, die um die Führung konkurrieren, aufheizt, was zur Reife der Technologie führt, wird in diesem Jahr die Einführung von fahrerlosen Transportsystemen in der Fertigung und Lagerhaltung in Indien erfolgen. Die Industrie wird von den bestehenden einfachen Magnetbandlösungen auf fortschrittlichere Navigationstechnologien wie LIDAR, RADAR und Kameras umsteigen.

5. Data Speaks Up: Big Data ist schon seit geraumer Zeit en vogue, und die Fertigungsindustrie verfügt bereits über eine große Menge an Daten, mit denen sie arbeiten kann. In diesem Jahr werden wir Unternehmen sehen, die KI-fähige Softwareplattformen nutzen, um komplexe Entscheidungen zur Vorhersage von Maschinenausfällen zu treffen und Stillstandszeiten zu vermeiden. Produkte, die bei der Vorhersage von Ausfallmustern helfen und die Produktivität verbessern, werden in diesem Jahr die Hauptstütze der Fertigung sein.